top of page

Zyklisches Leben: Neumond

{Mond-Serie}


In dieser vierteiligen Serie erforschen wir das zyklische Leben anhand der verschiedenen Mondphasen, die jeweils einer Jahreszeit, einem Element und einer Phase des Menstruationszyklus' entsprechen. Den Startschuss macht der Neumond.

Mein Leben in diesen natürlichen Rhythmen zu gestalten hat mir geholfen, mich selbst besser zu verstehen und in Einklang zu kommen mit meiner wahren Natur. Ich hoffe, dass du hier Inspiration findest, dich mit deinen eigenen Zyklen auseinanderzusetzen. Du findest in jedem Teil nach einer kurzen und einfachen Einführung ein Ritual, Reflexionsfragen, eine Yogasequenz, die dir hilft die Qualitäten der Phase zu verkörpern, und ein von mir komponiertes und aufgenommenes Lied, das dich durch die jeweilige Phase begleiten soll. Viel Freude mit der Kraft des Mondes!


Neuanfang - Reflexion - Ausrichten

 

Neumond am Nachthimmel

Bei Neumond ist der Himmel am dunkelsten. Der Mond ist von der Erde aus nicht zu sehen, da die Sonne ihn während dieser Zeit von hinten beleuchtet. Die Phase des Neumondes steht für Neuanfang. Es ist eine Zeit, um den Fokus nach innen zu richten und sich zu fragen, was man eigentlich will. Der Tag des Neumondes - oder auch eins bis zwei Tage davor oder danach – eignet sich dafür Intentionen für den nächsten Monat zu setzen. Intentionen sind Absichten. Sie sind die Antworten auf die Fragen: Was will ich? Was brauche ich?

Der Neumond ist eine Einladung zu ruhen, um wieder in unsere Kraft zu kommen. Mir fallen dazu zwei passende Aussagen ein:

«In der Ruhe liegt die Kraft.» und «Wachstum braucht Pausen.»

In der Dunkelheit kann neues entstehen, ohne dass wir aktiv etwas dafür tun müssen. Schauen wir auf die Natur, dann sehen wir, dass auch sie ruhen muss, um im Frühling das Leben wieder hervorzuholen.

Der Neumond entspricht dem Winter und im Menstruationszyklus der Menstruation. Somit kannst du das Beschriebene auch für diese Phasen übernehmen. Ausserdem wird er oft mit dem Element Wasser (manchmal auch mit der Erde) in Verbindung gebracht. Das Wasser steht unter anderem für Schöpferkraft, Intuition, Fluss und Kreativität. Aber auch hier finden wir das Thema der Stille und der Ruhe. Man denke nur an einen tiefblauen Gletschersee.


Höre dazu meinen Song "New Moon".


ruhige Bergsee Stimmung

 

Ritual


Ganz im Sinne der Ruhe entfaltet sich dieses Neumond-Ritual in Stille. Es lädt dich ein einzutauchen, zu reflektieren und dich auf den neuen Zyklus auszurichten.

Suche dafür einen Platz auf, an dem du ungestört und bequem sein kannst. Dabei spielt es keine Rolle, ob du dich auf deine Yogamatte setzt, an einen Baum gelehnt bist oder auf deinem Sofa liegst. Achte auf eine ruhige und wohlige Atmosphäre.

Nimm ein paar tiefe Atemzüge und beginne mit einer Dankbarkeitsübung, denn sich mit der Dankbarkeit zu verbinden, bringt sofort positive Energie und richtet den Fokus vom Mangel weg auf die Fülle. Diese Übung kannst du als Meditation gestalten oder sie auch aufschreiben. Zähle alles auf, wofür du jetzt gerade dankbar bist.

Danach empfehle ich dir, deinen Körper zu bewegen. Der Yoga-Flow, den du weiter unten findest, kann dir dabei helfen.

Anschliessend beschäftigst du dich mit den Reflexionsfragen. Ich empfehle dir, deine Reflexionen aufzuschreiben, denn sobald wir Worte aufs Papier bringen, bekommen unsere Gedanken und Intentionen nochmals ein anderes Gewicht und sie erhalten Klarheit. Ausserdem ist es spannend, ein halbes Jahr später, wenn der entsprechende Vollmond ansteht, zurückzugehen und zu schauen, was damals für dich wichtig war und ob du deine Intentionen bereits leben konntest.

 

Reflexionsfragen

 

  • Was will ich?

  • Was brauche ich?

  • In welchem Lebensbereich wünsche ich mir einen Neuanfang? Und was brauche ich, um diesen zu starten?

  • In welchem Lebensbereich wünsche ich mir mehr Ruhe? Und was brauche ich, um mir diese geben zu können?

 

Yoga-Flow

 

Zu Neumond nehmen wir dehnende Haltungen ein, die wir über längere Zeit, wie beim Yin Yoga, halten. Diese Asanas eignen sich auch gut für die Zeit der Menstruation, da sie der Gebärmutter Raum geben und den unteren Rücken dehnen.



Janu Sirsasana – Kopf zum Knie Haltung, in verschiedenen Varianten (Fotos 1 - 4)

 

Baddha Konasana – Schmetterlingsbeine (Foto 5)

 

Ananda Balasana – Happy Baby, nur mit einem Bein (Foto 6)

27 Ansichten

Ähnliche Beiträge

Frühlings Ritual

Zyklisch leben

1 Comment


daniela.marti
vor 15 Stunden

Herzlichen Dank für die tollen Anregungen und die Yoga-Übungen! Ich mag diesen Beitrag sehr und freue mich schon auf die weiteren Teile der Serie 😊❤️

Like
crappa e plema, Steine und Federn
Märchenwald 1.2.jpg

Ich bin auch Yoga Lehrerin und führe Rituale und Retreats in der Natur durch. Vielleicht sehen wir uns mal auf der Matte?

Abonniere den Newsletter und erhalte mein kostenloses Workbook "Zurück zur Natur"!

 

Du willst mich und meine Arbeit unterstützen?

Mein Ebook ist da! Schau in meinem Shop vorbei.

bottom of page